Bereits jetzt werden im Handel die ersten Beet- und Balkonpflanzen angeboten. Beim Kauf ist immer zu bedenken, dass es sich um Pflanzen handelt, die sehr wärmebedürftig sind. Kühle Temperaturen und längere Regenperioden werden daher in aller Regel nicht gut vertragen. Beet- und Balkonpflanzen sollten daher so verwendet werden (Bepflanzung von Kübeln oder Schalen), dass sie bei ungünstiger Witterung ohne Probleme noch an einen geschützten Ort geräumt werden können.

Die Bepflanzung von Rabatten oder von Friedhöfen sollte ohnehin erst nach dem 15. Mai erfolgen, da erst dann nicht mehr mit Spätfrösten zu rechnen ist. Angeboten werden jetzt aber auch schon Tomaten- und Selleriepflanzen, die ebenfalls sehr frostempfindlich sind, wenn Sie ohne entsprechenden Schutz im Garten kultiviert werden.

 

Zurück