Pflanzen benötigen in Balkonkästen, bei sonnigem Wetter, je nach Pflanzenart 4-5 Liter Wasser pro Tag. Wer trotz Urlaub nicht auf eine schöne Balkonbepflanzung verzichten möchte, ist entweder auf hilfreiche Nachbarn angewiesen oder auf die Anschaffung einer Bewässerungseinrichtung. Bewährt haben sich in den letzten Jahren Systeme mit einer Wasserversorgung von unten.

Das sind dann meist Balkonkästen, in denen das Wasser in einem Vorratsraum gelagert ist. Bei einigen Kastenarten lässt sich die Bewässerung auch mit Hilfe eines Schwimmerventils automatisieren. Die Pflanzen sind trotzdem vor stauender Nässe geschützt, da oberhalb des Wasserspeichers ein Überlauf einen zu hohen Wasserstand verhindert. Dies ist besonders bei Regenfällen wichtig.

Bei Systemen mit einer Wasserversorgung von oben, werden die Pflanzen über eine Verteilerleitung mit Wasser versorgt. Voraussetzung hierfür ist aber ein Wasseranschluß auf dem Balkon. Die Wasserversorgung erfolgt mit Hilfe dünner Schläuche, aus denen das Wasser mit stark reduziertem Druck austritt. Die Anlagen können auch mit einer Zeitschaltuhr ausgerüstet werden.

Während des Urlaubs kann sie dann z. B. für eine längere Zeit entsprechend eingestellt werden.

Die Systeme zu installieren erfordern etwas handwerkliches Geschick.

 

Zurück