An den Blättern und Stängeln entstehen bräunliche Flecken, die sich bei feuchter Witterung schnell ausbreiten. Der Befall an der Pflanze verläuft von unten nach oben. Bei hoher Luftfeuchte kann sich an der Blattunterseite ein weißlicher Schimmelrasen ausbilden. Später vertrocknen die Blätter und gehen in Fäulnis über. Auf den Früchten der Tomate sind braune, leicht eingesunkene Flecken zu finden, ebenfalls braunfaul wird das darunter liegende Fruchtfleisch. Kraut- und Braunfäule, eine Pilzkrankheit, die bei feuchtwarmer Witterung ab Ende Juni auftritt, wird von erkrankten Kartoffeln in der näheren Umgebung übertragen.

Tomaten sollten nach Möglichkeit vor Niederschlag geschützt werden, da so eine Infektion weitgehend verhindert werden kann. Zudem kann an den Einsatz entsprechender Pilzbekämpfungsmittel, die im Fachhandel erhältlich sind, gedacht werden.

 

Zurück