Weihnachtssterne, die jetzt in rot, rosa, weiß aber auch rosa-weiß angeboten werden, zählen im Herbst und in der Adventszeit zu den beliebtesten Topfpflanzen überhaupt.

Der Weihnachtsstern, der mit lateinischem Namen Euphorbia pulcherrima heißt, stammt aus Mittelamerika und ist daher sehr wärmeliebend. Die Temperatur sollte immer über 15°C liegen. Beim Kauf von Weihnachtssternen sollte darauf geachtet werden, dass er in einem entsprechend temperierten Raum angeboten wird. Beim Transport ist darauf zu achten, dass er während dieser Zeit nicht kalten Temperaturen ausgesetzt ist. Eine lange Fahrt im kalten Kofferraum kann dabei schon erhebliche Schädigungen hervorrufen.

Der Weihnachtsstern sollte einen hellen und warmen Standort erhalten und nur mäßig gegossen werden. Stauende Nässe verträgt er eben so wenig, wie Trockenheit. Sehr empfindlich reagiert der Weihnachtsstern auf kalte Zugluft, diese mag er nämlich gar nicht.

 

Zurück