Besonders in den Wintermonaten sollte man die Zimmerpflanzen ganz besonders aufmerksam pflegen. Das warme Plätzchen an der Heizung vertragen viele Topfpflanzen nicht so gut. Insbesondere Alpenveilchen, Azaleen oder Zimmerprimeln mögen es lieber etwas kühler, so dass sie auch im Flur gute Bedingungen vorfinden.

Besondere Vorsicht sollte man im Winter beim Lüften walten lassen. Dies gilt insbesondere bei frostigen Temperaturen. Zimmerpflanzen sollten keinesfalls dieser kalten Luft ausgesetzt werden, da besonders Grünpflanzen, diese Bedingungen mit spontanem Blattfall beantworten.

Sehr zurückhaltend sollte in dieser Zeit gegossen werden. Die Pflanzen sollten keinesfalls mit den Wurzeln im Wasser stehen. Pflanzen, die auf der Fensterbank, oberhalb der Heizung stehen haben natürlich einen höheren Wasserbedarf und müssen regelmäßig gegossen werden.

 

Zurück